Shiatsu in der Palliativpflege

Shiatsu als Begleitung im Sterbeprozess

Meine Erfahrungen in der Begleitung im Sterbeprozess eines Menschen haben mich in meiner Wahrnehmung und Demut dem Leben gegenüber wachsen lassen.

Ich achte besonders auf das Lenken meiner Aufmerksamkeit auf das Wesen als Mensch zu lenken und nur auf den Körper. Ich berühre ihn so wie er im Augenblick ist.

Um Schmerzen zu lindern oder Angst und Furcht zu besänftigen, Steifheit und Durchliegen zu erleichtern, Übelkeit, Unruhe und Anspannung zu mildern, stimme ich individuell meinen Zugang mit Shiatsu auf die Bedürfnisse des einzelnen Menschen ab. Die Kommunikation erreicht unterschiedliche Ebenen und Formen und ich beziehe Angehörige in meine Arbeit mit ein.
Meine empathische Wahrnehmungsfähigkeit hat sich mit den Jahren meiner Shiatsu Arbeit erweitert und gefestigt und ich bringe somit die Voraussetzungen für die auf körperlicher, mentaler, emotionaler und spiritueller Ebene praktizierten Arbeit mit sterbenden Menschen mit.

Der Shiatsuzugang findet zu Hause, im Hospiz, Altenheimen, Rollstuhl oder Pflegebett statt.

Bitte fragen Sie nach individuellen Paketen, Hausbesuchen und Möglichkeiten meiner Betreuungspalette gabriella.erber@mobilehands.at