Shiatsu für Senioren

Bewusst älter werden und gut altern mit Shiatsu!

Ich arbeite mit Berührung, Körperkontakt und Wärme. Das wird von älteren Menschen meist als angenehm empfunden und daher ist Shiatsu eine wertvolle Ergänzung zur Pflege und Betreuung im Alter.

Ein behütetes Altern im eigenen Familienkreis ist in der heutigen Gesellschaftsstruktur nur noch selten möglich.
Daher ist Vereinsamung vieler älterer Menschen zum Thema geworden und deren Betreuung lässt die Schulmedizin und das Pflegepersonal an ihre Grenzen stossen. Auch stehen im höheren Lebensalter andere Themen im Vordergrund als bei jüngeren Menschen: Der Körper baut kontinuierlich substanziell ab, so dass körperliche Bewegung und Belastung nur noch in einem gewissen Masse möglich ist. Geistige Aktivität stehen stärker im Vordergrund als körperliche. Die Erfahrung und Weisheit eines langen Lebens will an die jüngere Generation weitergegeben werden. Der natürliche Prozess des Älterwerdens beinhaltet ein Abnehmen der Flexibilität der Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder und des Bindegewebes. Die Spannkraft nimmt ab, die Haut wird trockener und die Haltung gebückter. Einschränkungen von Bewegungen, Stürze und Gleichgewichtsprobleme, führen zu Angst und "sich weniger trauen". Die Sinnesfunktionen lassen nach und das soziale Umfeld wird anders wahrgenommen.

Aktives und gesundes Altern soll in den nächsten Jahren mit innovativen Konzepten europaweit gefördert werden. Shiatsu als ganzheitliche Therapieform kann hier besonders gut eingebracht werden.

Senioren Shiatsu unterstützt mit subtil einsetzbaren Bewegungstechniken
- die Durchblutung von Armen und Beinen
- die Förderung der Beweglichkeit
- Stabilisieren des Blutdrucks
- Beruhigung der Psyche
- Verbesserung des Schlafes
- Stärkung des Immunsystems
- empfänglich zu bleiben für Beziehungen, Gefühle, Sinneswahrnehmungen
- stärkt, um mit Symptomen und Krankheiten besser umgehen zu können
- durch Wasseransammlungen verursachte Probleme zu lindern
- Nebenwirkungen von Medikamenten besser zu vertragen oder zu minimieren

Die Behandlung wird auf den jeweiligen Zustand des Menschen angepasst. Ich arbeite auch mit Personen, die im Rollstuhl sitzen oder im Krankenbett liegen, komme in Senioren- und Hospizheime und Krankenhäuser und arbeite mit Physiotherapeuten und Ärzten zusammen.
Für mich ist es eine Herzensangelegenheit mit älteren Menschen arbeiten zu dürfen. Respekt und Empathie sind wichtiger Bestandteil meiner Arbeit und über die Berührung, das Gespräch und die Aufmerksamkeit versuche ich Senioren mit all ihren Veränderungen zu begleiten.

Bitte fragen Sie nach individuellen Paketen, Hausbesuchen und Möglichkeiten meiner Betreuungspalette gabriella.erber@mobilehands.at

Im Juni 2016 habe ich bei Karin Kalbantner-Wernicke die Ausbildung in SAMURAI-Shiatsu absolviert, "Bewegen und Bewegtwerden für Senioren". Das Samurai-Programm ist durchführbar als Gruppenangebot mit mobilen alten Menschen, mit Menschen mit Demenz als auch bei überwiegend immobilen Menschen. Ziel ist es, den Senioren die gegenseitige Behandlung zu ermöglichen sowie für Angehörige und Pflegekräfte eine einfach erlernbare Methode zur Unterstützung zu vermitteln.
Ziele:
- Mobilisierung
- Zuwendung erhalten
- Sturzprophylaxe
- Förderung der Vitalität, Atmung und Aufrichtung
- Förderung der Eigenständigkeit, noch zu etwas nütze sein
- Stressabbau
- gemeinsames Erleben schaffen, gebraucht werden
Mehr Information: -> www.samurai-shiatsu.de