Download

Die Traditionelle Chinesische Medizin

Asiatische Lebens- und Gesundheitsthemen haben in den letzten Jahren einen großen Boom erlebt.
Wie bei vielen interessanten Themen werden wir aber mit einer Publikationseuphorie regelrecht überflutet. Es gibt wenig Möglichkeit für den "einfachen Menschen" hier den Durchblick zu bewahren und für sich ein "umsetzbares Maß" zu finden.
Daher habe ich mir überlegt, in diesem Eck', "in kleinen Portionen" für euch immer wieder interessante Empfehlungen zu zeigen:

Positive Wirkung von SHIATSU

Wissenschaftliche Studie belegt positive Wirkung.
Worum geht es bei der Studie [236 KB] ?
In einer von der "European Shiatsu Federation" beauftragten Dreiländer-Studie [236 KB] wurden Erwartungshaltungen von KlientInnen sowie unmittelbare und längerfristige Wirkungen von Shiatsu erhoben.

Was kam dabei heraus?
Die Studie [236 KB] ergab, dass Shiatsu von KlientInnen kurzfristig als energetisierend, ausgleichend und lösend empfunden wird.

Gibt es auch langfristige Vorteile?
Absolut! Langfristig zeigt sich, dass die Behandlung Stress, Haltungsbeschwerden und Rückenprobleme lindert.

 

Shiatsu - Auf Energiebahnen abfahren

Artikel von Florian Vetter im Standard Mai 2016
über das "eindrucksvolle Innehalten" mit Shiatsu, über "Spannung und Entspannung" und das "Fließenlassen von Qi"...

 

Wo liegt die Verantwortung für Gesundheit?

In derStandard.at schreibt Günther Brandstetter über ein Interview mit Sozialmedizinerin Claudia Wild, die über nachhaltiges Handeln und Selbst-Verantwortung jedes einzelnen zum Thema Gesundheit und den wichtigen Fokus auf den ganzen Menschen in ganzheitlichen zusammenarbeitenden Behandlungsabläufen spricht.

Die Magie der Berührung

In der "Frankfurter Allgemeine" schreibt Walter Schmidt 7.4.2015 über eine "unterschätzte Sinneswahrnehmung" und die Kraft der Berührung. Fabelhaft!

Angstfrei durch Shiatsu

Artikel zum Thema"Lösung und/oder Linderung von vielen Angstzustänen und Blockaden durch Shiatsu" [503 KB] von Eva Pittertschatscher - Die Salzburgerin

Aktueller Artikel Kurier 4.5.2014

"Berührung ist immer eine Begegnung" Eduard Tripp: "Gemeinsam ist ihnen allen, dass da ein anderer Mensch unser Mensch-Sein berührt. Es ist immer eine Begegnung."

Artikel: Unterschied T.C.M. - westl. MEDIZIN [47 KB] 13.5.2013

Shiatsu - Die Kraft der Berührung [1.383 KB] : Artikel von Lukas Wieringer in Der Standard-Beilage am Freitag 21. Juni 2013

Herzensangelegenheit auf Chinesisch

ein älterer, aber immer noch aktueller Bericht von Ingrid Teufl (Kurierartikel: TCM Kongress) zum Organ, das aus der Sicht der TCM nicht nur das "Pumporgan" sondern auch als Zentrum von Geist (Shen) und Seele gilt.
"Herzensangelegenheit auf Chinesisch" [32 KB]

Zur Traditionellen Chinesischen Medizin zählen verschiedene Methoden. Einige Beispiele, wie sie das Herz organisch und psychisch stärken können.
- Akupunktur "Menschen mit stressbedingten psychischen Problemen werden durch Akupunktur ruhiger und können sich für Folgebehandlungen wie Psychotherapie besser öffnen," sagt der Mediziner Leopold Dorfer.
- Massagen "Berührung ist ganz wesentlich, damit sich ein Mensch wieder eingebettet in seinem Körper, aber auch in seiner Umwelt fühlt. Oft ging ja durch lange undefinierte Beschwerden genau dieses für Heilung wichtige Vertrauen in den eigenen Körper verloren", betont der Shiatsu-Experte Eduard Tripp. Spezielle Techniken wie eben Shiatsu (aus Japan), aber auch Tuina (aus China) wirken da wie ein Bindeglied.
- Ernährung In der 5-Elemente-Ernährung steht die Balance im Mittelpunkt. "Das Herz mag es nicht, wenn es zu heiß wird. Etwa zu viel Kaffee oder Chili wird einem Herz-Typen nicht gut tun", sagt Ernährungsberaterin Claudia Nichterl. Es gehe aber nicht um Verbote, sondern um Ausgleich. "Zum Beispiel den fetten Schweinsbraten mit wertvollen Hülsenfrüchten ausgleichen oder den Salat mit Rapsöl marinieren."

Qualität der Massage - Wie erkenne ich Sie?

In der Serie "heilende Hände" - Wohlbefinden durch Berührung [1.367 KB] von Gabriele Kuhn stand auch ein wichtiger Absatz worauf man vor allem achten sollte, wie der Erstkontakt zwischen Klient und in dem Fall Masseur sein sollte:
"Der Erstkontakt ist wichtig - dabei zählt, ob man als Kunde mit seinen, individuellen Bedürfnissen wahrgenommen wird. Massage soll daher nicht nach Schema X ablaufen, sondern ist stets en Eingehen auf das, was jemand jetzt, in diesem Moment, benötigt. Das ist weniger eine Frage der Technik, sondern des sensiblen Umgangs mit den Händen. Interesse und Engagement machen Qualität.

Zu lesen auch die Massage nach Marnitz, die ich auch anwende und bei Stephan Hilpert gelernt habe.

"Losgelöst" von Gabriele Kuhn

Aus der Rubrik "Heilende Hände" Serie Wohlbefinden durch Berührung - ein Artikel zu Shiatsu: Blockaden sanft lösen
Seite 1
Seite 2